Der Harry Potter-Keks

Mein Wochenende hat nicht besonders gut angefangen. Meine Prüfungsunterlagen sind angekommen, dh. ich bin ein Nervenbündel mit kurzem Geduldsfaden und nah am Wasser gebaut ( Ich hab das alles schon durch, ich weiß, aber trotzdem ). Und mein Besuch in der „Vergangenheit“ ( ergo altes Stammcafe + Schulfest ) war ein Schuss in den Ofen. Mir war nie bewusst ( auch  wenn uns das immer und immer wieder gesagt wird ), wie sehr Lehrerkollegien sich ändern. Die Hälfte meiner Lehrer ist weg, die anderen haben mich kaum wiedererkannt, das ganze Schulfest ist von außen betrachtet nur pures Chaos. Und den ganzen Samstag über hatte ich Migräne, was meinen Lernplan über den Haufen geworfen hätte, würde ich den Teil für gestern nicht schon in und auswendig können.

Als meine Tabletten gestern dann etwas gewirkt haben, hat mein Freund mich eingepackt und wir sind Süßigkeiten kaufen gefahren. Dabei hat er dann das hier entdeckt und eingepackt:

Erst dachte ich, er will mich veräppeln, aber er hatte ernsthaft vor, mir die Kekse zu backen. Natürlich zahlt man mächtig für den Namen mit und versprochen wurden einem 8 Kekse für 2,50 oder so. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Vorweg: Mein Freund KANN kochen, und zwar gut. Das kann Kari bestätigen (; Nur hat er aus dem Mürbeteig schonmal einen Knetteig gemacht, aber das ist ja dann doch nicht so schlimm gewesen. Er hat dann eben mit dem Löffel Häufchen auf dem Blech gemacht, 8 an der Zahl. Stand ja auch so drin. Doch als er die Kekse in den Ofen geschoben hat, wurden sie immer größer und breiter, bis wir am Ende einen einzigen, blechgroßen Keks hatten.Der war dafür aber auch dementsprechend flach.

Immerhin haben wir mehr bekommen als erwartet und lecker waren sie trotzdem. ^^ Und am meisten zählt ja die Geste.

Dafür gehen wir heute abend gleich nochmal in Harry Potter und der Halbblutprinz. Ich hoffe nur, wir bekommen noch gute Plätze, unser Kino in Münchberg ist ja nicht besonders groß und außerdem hat man da freie Platzwahl…

Advertisements

Ein Gedanke zu “Der Harry Potter-Keks

  1. Nina schreibt:

    Ich hab letztes Jahr im Herbst ’nen Harry Potter-Kuchen entdeckt. Mit orangener Glasur, auch von dem Hersteller. Ich hab auch erst gedacht, ich guck nicht richtig, aber dann hab ich ihn doch mitgenommen. War lecker, muss man sagen. Ich glaub aber, das war nur eine Halloween-Aktion. Zumindest habe ich ihn danach nirgends mehr gefunden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s