Uncategorized

Mein letzter Adrian: Kapitel 4 und 5

Kapitel 4

Dylan sinniert im Zug darüber, dass Rio wohl nicht ganz sauber ist ( Selbstreflexion ist scheinbar keine ihrer Stärken ) und stellt außerdem fest, dass er auf den Fotos aussieht, wie ein Dämon. Ihre Reisebegleiterinnen erzählen ihr derweil nette Geschichten über Träume von Pudeln. Als Dylan die Bilder weiterklickt, sieht sie das Stammesgefährtinnensymbol und ist erstaunt. Na sowas.

Rio bringt es endlich fertig, die Höhle zu sprengen, aber ohne sich. Dann fällt er einen Mann an und folgt dann Dylans Spur.

Kapitel 5

Dylans Chef will ihr einen Fotografen vorbeischicken, um bessere Fotos zu machen. ( Sicher ist es eine gute Idee, einen irren Landstreicher, der in einer Höhle haust, darum zu bitten, ein wenig zwischen Menschenknochen und Sarkophagen zu posieren. )

Rio fährt nach Prag. Er hat sich einen Mantel übergeworfen, um nicht aufzufallen. Zwar stinkt er mächtig und hat sich sicher seit Wochen nicht gekämmt, aber das ist weniger auffällig als dreckige Klamotten. Nagut. Außerdem zieht er den Kopf ein, um kleiner zu wirken. Er beobachtet einen Taschendiebstahl, hat aber keine Lust „den dunklen Engel zu spielen“.

Dylan hat ihre Reisegefährtinnen am Bahnhof abgeliefert und will wieder nach hause, als sie sich beobachtet fühlt. Rio rennt auf sie zu und Dylan haut ab. Sie vergisst sogar, stehen zu bleiben und zu fragen, was der Kerl von ihr will. ( Das schlägt zumindest Frau Adrian vor. Wirklich kluge Idee. „Hey, Zweimalzweimeter-Mann, der da so vor sich hinstinkt und auf mich zuwalzt und dabei ganz irre die Zähne fletscht. Kann ich dir helfen?“ ) Dylan findet einen Polizisten, doch als sie ihn auf Rio hetzen will, ist der verschwunden. Sie fährt mit einem Taxi heim, wo Rio in ihrem Hotelzimmer auf sie wartet.

( Also, mehr als zwei Kapitel von dem Käse schaffe ich wirklich nicht. Die Deja-Vus prügeln mich mit Zaunpfählen und Dylan ist so doof, dass ich mich frage, wie sie überhaupt so lange überlebt hat. )

Advertisements

Ein Kommentar zu „Mein letzter Adrian: Kapitel 4 und 5

  1. Das letzte Kapitel scheint ja wirklich toll zu sein :D Also ich hätte mich dem guten Rio erstmal vorgestellt, ihn dann in die nächste Ecke gezerrt und was weiß ich mit ihm gemacht…Frau Adrian hat gar keine Ahnung XD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s