Uncategorized

Meine Tops 2009

Platz 1: Maggie Stiefvater „Shiver“

Wenn ich an dieser Stelle sage, dass „Shiver“ meine Twilight-Liebe toppt, sagt das wohl schon sehr viel aus, oder? „Shiver“ ist wunderbar, leise, ruhig, traurig und schön zugleich. „Shiver“ wurde schnell das Buch, an das ich bei Liedern denken musste. Als ich damit fertig war, wollte ich sofort wieder von vorne anfangen. Ich bin ganz verliebt in dieses Buch und dafür, dass es dauernd in meinem Kopf herumspukt, hat es Platz 1 mit großem Abstand verdient.

Platz 2: L. J. Smith „The Forbidden Game“-Series

Ich wollte unbedingt die Bücher auf Englisch lesen, die mich in meiner Jugend schon so fasziniert haben und sie sind im Original noch tausendmal besser als ich erwartet hatte. Es ist toll, Julian wiederzubegegnen, dem verlockendsten Bad Boy meiner Buchgeschichte. Für diese Serie habe ich Lisa Jane Smith lieben gelernt.

Platz 3: Cassandra Clare „The Mortal Instruments“-Series


Cassandra Clare hat es geschafft, das “Kriegen sie sich oder nicht” auf die Spitze zu treiben. Selten wollte ich eine Serie so schnell gelesen haben, um zu wissen, ob es ein Happy End gibt. Vor allem, da ein Happy End für Jace und Clary gleichzeitig so heiß ersehnt wie völlig unmöglich und verboten schien.

Platz 4: Sarah Kuttner „Mängelexemplar“

Obwohl nicht viel passiert, habe ich mich bei diesem Buch gefühlt, als würde mir jemand aus der Seele sprechen. Ein wunderbares Buch, das ich erst einmal nachklingen lassen musste.

Platz 5:  L. J. Smith „Night World“-Series

Nachdem ich die ersten drei Bände durch meine Jugendzeit geschleppt habe, habe ich dieses Jahr dann alle bisher erschienenen Rereleases gelesen und bin durch und durch begeistert. Natürlich hänge ich immer noch am meisten an meinem Bad Boy Number 2: Ash.

Platz 6:  Laura Whitcomb „ A certain slant of light“

Als das Buch als Geheimtipp durch Twilight-Foren geisterte, konnte ich nicht anders – gut so. Zwar ist „A certain slant of light“ unverkennbar ein YA-Buch, doch seine Protagonistin hat mich restlos begeistert.

Platz 7: Stephenie Meyer „The Host“


Zugegeben – anfangs tat ich mir ein bisschen hart mit „The Host“, doch je mehr ich in das Buch hineingelesen habe, desto weniger konnte ich Wandas und Melanies Geschichte zur Seite legen, weil ich einfach nicht wusste, wie das Ganze gut ausgehen soll. Ganz anders als Twilight, aber trotzdem toll.

Platz 8: Kai Meyer „Arkadien erwacht“

Eigentlich mag ich keine Mafiageschichten. Eigentlich. Denn wenn man ein bisschen Gestaltwandlerei mit reinmischt, lese ich ja fast alles. Auch hat Kai Meyer den Effekt bei mir, mich entweder total zu begeistern oder mich leider ein wenig zu enttäuschen. „Arkadien erwacht“ hat mich eindeutig begeistert.

Platz 9: Becca Fitzpatrick „Hush, Hush“

Da greift sie wieder, meine Schwäche für böse Jungs. Vor allem, wenn man sie bis zum Ende hin nicht richtig einschätzen kann. Zwar ist wenig neu hinter der Idee von „Hush, Hush“, aber der Protagonist macht das alles wieder gut.

Platz 10: Christopher Pike „Remember Me“

Ebenso ein Relikt aus meiner Jugendzeit hat mich zumindest der erste Band der Reihe wieder vollkommen begeistert, vor allem, weil ich die Geschichte komplett lesen konnte. Ohne die Lücken, die der Cora-Verlag in das buch gehauen hat, liest es sich auch viel stimmiger.

Platz 11: Jay Asher „Thirteen reasons why“

Dieses Buch läuft bei mir auf der emotionalen Schiene, und wäre da nicht die wirklich blöde Erklärung, wieso Clay eine Botschaft bekommt, fände ich es noch einen Tick besser.

Platz 12: Jan Weiler „Drachensaat“

„Drachensaat“ ist genial gemacht durch seine 3 verschiedenen Erzählsichten. Es ist gleichzeitig so absurd und regt zum Nachdenken an, dass es eindeutig meine Top 2009-Liste abschließen musste.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Meine Tops 2009

  1. Interessante Auflistung! Ich werde meine liebsten Bücher des Jahres wohl auch noch vorstellen, aber eine richtige Reihenfolge wird es bei mir wahrscheinlich nicht geben. Da werde ich mich einfach nicht entscheiden können. ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s