Lehrersein

Fachbücher und wieso ich sie nie verstehen werde.

Nein, ich bin mal wieder zu allgemein. Was ich meine sind Fachbücher für Geschichtswissenschaft. Ich habe hier einen kleinen Stapel Bücher zum Bauernkrieg, die mir eigentlich helfen sollten, meine letzte Hauptsemianrarbeit fertig zu stellen. Blöderweise habe ich von Neuerer Geschichte soviel Ahnung wie von Soufflé backen. Ich habe eine grobe, wirklich äußerst grobe Vorstellung, aber das wars auch. Neuere Geschichte finde ich öde. Antike, toll, Mittelalter, super, Neueste Geschichte, das beste von allem, aber das hier: *gähn* Jetzt sitze ich hier, mit der Reformation, Luther und vielen Aufständischen mit ihren Flugschriften und Kram und würde gerne Licht in die Sache bringen.

Mein Problem? Fachbücher.

Ich weiß nicht, ob das irgendwie krankhaft ist, aber bisher habe ich in jedem Aufsatz folgendes gelesen: „Ich bin ein superkluger Professor und nie daheim, was meine kleine Familie schon richtig scheiße findet, aber mir egal, ich bin der absolute Chef auf meinem Gebiet, da muss ich einfach viel Zeit in meinem Büro hocken, das bin ich der Menschheit schuldig, um meine Genialität loszuwerden. Schon mein Großvater sagte, dass sein Großvater mal gesagt hat, dass der Bruder von dessen Kumpel von seinem Urgroßvater gehört hat….“  Naja, ihr wisst was ich meine. Ist dieses selbstbeweihräuchernde Gesäusel dann vobei, kommt das hier: „Professor Hinz von der Universtität Kunz hat gesagt, dass dies und das, aber Professor Kunz von der Universität  Hinz findet den Aspekt der sozialen wasweißichwas viel wichtiger für das Verständnis für die politsche Ladidadei. Dem widerspricht aber Professor Nörgelbart von der Universität Oberammergau und sagt dieses und jenes.“

Muss ich dabei erwähnen, dass das Wort „Bauernkrieg“ nur dann fiel, als der besagte Professor von sich behauptet hat, „Master of Wissen“ zu sein? Wohl kaum.

Wer will das hören? Wer braucht das denn? Außer der Mensch selbst, weil ihn außer ihm selbst sowieso keiner auf die Schulter klopft vielleicht. Meine armen Nerven. Ich bitte um Rettung. Oder Wunder. Oder bescheidenere Professoren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s