|SUB| Ein Paket voll Buchstaben

Schon letztes Wochenende kam ein Paket mit ganz vielen Reziexemplaren an, aber ich hatte bisher noch keine Zeit, darüber zu posten.  Am Ende des Semesters ist der Stress dann doch nochmal groß. Deswegen stecke ich auch immernoch in meinen aktuellen Büchern und komme nicht mit dem Lesen voran.

Nach dem Cut also meine Megaausbeute.

Flo studiert mehr oder weniger erfolgreich Fotodesign und ist süchtig nach Starbucks-Kaffee. Außerdem ist sie auf der Suche nach ihrem Mr. Right für die Ewigkeit. Eines Nachts trifft sie auf den Sportjournalisten Caleb und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Doch Caleb hat nicht nur Charme, sondern auch Biss …

Fashion-Victim Vicky hat wirklich kein Glück. Erst stürzt sie mit ihren sündteuren Highheels vor einen Laster und statt als blonder Engel in den Wolken zu chillen, wird sie nun plötzlich von einem unheimlichen Heißhunger auf Blut geplagt. Zum Glück gibt es aber den verlockenden Vampir Luis, der ihr das untote Dasein versüßt … Fünf sexy Geschichten über Vampire, die kein Blatt vor den Mund nehmen und in der Liebe keine Kostverächter sind. Von Bestseller-Autoren wie Stephenie Meyer, Karen Chance und Maike Hirsch.

Wenn ein Mensch Amok läuft, beschwören die Interpreten schnell das Außergewöhnliche des Ereignisses, als wäre es schicksalhaft vom Himmel gefallen. Götz Eisenberg hat seit über einem Jahrzehnt die Zusammenhänge von Amok und Gewalt erforscht und hält vehement dagegen. Für ihn verrät Amok weniger über die verzweifelten Täter als über die latente Gewaltbereitschaft unserer Gesellschaft. »Amok«, sagt Eisenberg, »droht zur kriminellen Physiognomie des globalen Zeitalters« zu werden.

Das Letzte, was Gwen Cooper wollte, war noch eine Katze. Zwei hatte sie schon, außerdem einen schlecht bezahlten Job und ein gebrochenes Herz. Doch in Homer, ein vier Wochen altes, blindes Kätzchen, verliebt sie sich auf der Stelle. Das Katzenbaby wächst zum Lebenselixier für Gwen heran. Es erweist sich als ein regelrechter Lehrmeister fürs Leben und versöhnt Gwen sogar mit der Liebe …

Sie will kochen nichts anderes. Schon als Kind liest sie statt Schulbücher nur Kochbücher und die Märchen der Gebrüder Grimm. Doch Ricardas Eltern haben anderes mit ihr vor. Einen ordentlichen akademischen Beruf soll sie ergreifen, wie ihre drei Schwestern. Aber Ricarda bleibt stur, widersetzt sich den erbarmungslosen Zwängen der Mutter. Tante Johanna, die gute Fee in dieser Familienhölle, erkennt das außergewöhnliche Talent Ricardas, schützt sie vor dem elterlichen Unvermögen und fördert sie. Mit ihrer Hilfe hält Ricarda durch, bis sie schließlich ihr eigenes Restaurant eröffnet. Alles scheint sich schön einzupendeln, bis sie Leander trifft, ihren Märchenprinzen.

Auf den ersten Blick könnte man James für einen typischen Teenager halten: Er ist cool und hat stets einen lockeren Spruch auf den Lippen. Aber hinter dieser Fassade verbirgt sich ein sensibler Junge und begnadeter Musiker, der auf der Suche nach der großen Liebe ist. Als James der ebenso schönen wie geheimnisvollen Nuala begegnet, schlägt sein Herz schneller hat er seine Traumfrau gefunden? Doch Nuala ist kein Mensch, sondern eine Fee, die nur zu James gekommen ist, um ihm ein Angebot zu unterbreiten: Sie kann aus ihm einen berühmten Künstler machen. Natürlich hat der Musenkuss seinen Preis: ein paar Jahre von James Leben. Schweren Herzens lehnt er ab, obwohl er sich magisch zu Nuala hingezogen fühlt. Und auch die Fee merkt, dass sie zum ersten Mal verbotene Gefühle für einen Sterblichen hegt.

Wenn Kiki auspackt, hören sie zu, die Kinder und die Großen. Und genau deshalb hat sich Klaus Heilmann mit seiner bekannten Kinderbuchfigur diesmal die Welt der Erwachsenen vorgeknöpft: Die Großen wollen Vorbilder sein? Dann sollten Regeln und Grenzen auch für Erwachsene gelten! Kinder sollen immer zuhören, aber warum nimmt keiner ernst, was Kinder sagen? Zum Glück weiß Kiki Rat …

Mutter und Tochter. Der Teenie ist 16, im zehnten Schuljahr und sein Leben voller Glück und natürlich auch Probleme und Katastrophen. Klassenfahrt, Ernährung, Geschwister, Eltern, erste Liebe, der eigene Körper, das nahende Austauschjahr. Verschleppt aus hauptstädtischem In-Bezirk in die Kleinbürgeridylle im Umland strebt die Pubertistin zäh und unbeirrbar nach dem urbanen Moloch. An sich finden ihre Eltern das akzeptabel, aber lauern da nicht auch Gefahren? Komatrinken, Mall Kids, Drogen im Park, ungeschützter Sex? Die Mutter, Mitte vierzig, nicht selten kopfschüttelnd verwundert über ihre Tochter und sich selbst. Dachte sie noch vor kurzem, am Ende der Kinder- und Familienzeit stünde eine große Freiheit, so ängstigt sie nun, was kommen könnte. Für sie selbst, fürs Kind, für den Mann…

Wer kennt das nicht: zu viele Bücher und zu wenig Zeit. Auch das eigene peinliche Schweigen, wenn der Gesprächspartner plötzlich Proust, Thomas Mann oder Tolkien erwähnt. Dieses einzigartige Buch für Vielleser und Lesemuffel setzt klug und geistreich 90 erfolgreiche Werke der Weltliteratur in Szene.

Seit ihrem Auftritt in einer Fernsehshow kann sich Lil Marchette, Besitzerin der Partnervermittlung Dead End Dating, vor Klienten kaum retten. Darunter ist auch Vinnie Balducci, der abgebrühteste Vampirjäger ganz New Yorks. Er macht Lil ein Angebot, das sie nur schwer ablehnen kann: Entweder sie findet die perfekte Frau für ihn oder er setzt ihrem Dasein ein Ende. Zu allem Überfluss stellen auch noch drei attraktive Dämonenprinzen Lils Büro auf den Kopf. Sie sind auf der Suche nach einem abtrünnigen Geist, der in den Körper eines Menschen schlüpfen will, um der Unterwelt zu entfliehen. Und dafür hat er sich ausgerechnet Lils treue Assistentin Evie ausgesucht.

Faszinierendes über Küsse, Schnee, Fahrräder und Vulkane – 500 ungewöhnliche Fakten über scheinbar ganz gewöhnliche Dinge. Sebastian Herrmann, Wissenschaftsredakteur der Süddeutschen Zeitung, fahndet hauptberuflich nach dem verborgenen Wissen der Welt – und hat es hier in einem Band zusammengetragen.
Leon: groß, dunkel, gut aussehend, einfach umwerfend manchmal. Dann plötzlich abweisend, verschlossen, merkwürdig. Laura möchte alles über diesen Jungen wissen, der mitten in den Traumurlaub ihrer Familie platzt. Welches schreckliche Geheimnis hütet er? Stück für Stück findet Laura Anhaltspunkte für: MISSBRAUCH. Sie nähert sich dem 15jährigen, und es entwickelt sich eine zerbrechliche Liebe. Denn Leons beängstigende Vergangenheit steht zwischen ihnen. Noch schlimmer ist nur die Gegenwart. Sowohl ein romantischer Nachtspaziergang als auch eine Bootstour werden zum Horrortrip.
Ina führt das Leben eines ganz normalen Teenagers. Als sie von einem Lastwagen angefahren wird, fällt sie zwei Stunden lang in eine tiefe Ohnmacht. Als sie aus ihr erwacht, hat sich ihr Leben auf dramatische Weise verändert. Sie kann weißgekleidete Gestalten sehen, Geister, die den Weg in eine andere Welt noch nicht gefunden haben. Als sich Ina, deren Eltern plötzlich spurlos verschwinden, zusammen mit ihrer Katze Lilly in ein Versteck im Stadtpark flüchten muss, sind es Geister, die ihr gegen den Gestaltenwandler, helfen, einem unheimlichen Kapuzendämon. Ein dramatischer Kampf um das Leben ihres verschwundenen Vaters beginnt.
Mieke lebt mit ihrer Mutter in Düsseldorf. Als sie das Verhältnis zwischen ihrem Mathe-Lehrer und ihrer Mutter entdeckt, ist sie schockiert. Einerseits gönnt sie ihrer Mutter die Verliebtheit, die sie ja gerade selbst erlebt, andererseits schämt sie sich vor ihren Freundinnen und behält dieses Geheimnis für sich. Als am Ende der Geschichte die Beziehung ihrer Mutter zu Herrn Wartke enttarnt wird, ist Mieke beschämt und und erleichtert zugleich. Ihre Freundinnen halten in dieser kritischen Situation zu ihr. Das gibt Mieke großen Halt.
Jana wohnt in den Sommerferien bei Bruno in dem alten Gutshaus seiner Familie. Nur eine seltsame Kinderfrau passt auf sie auf. Bald stellen die beiden fest, dass sie auf dem Dachboden heimlich nach etwas sucht. Die Spur führt viele Jahre zurück in einer schreckliche Vergangenheit. Doch ihre Enthüllung bringt Bruno und Jana in Lebensgefahr.
Lilith lebt mit ihrem Vater in einem einsam gelegenen Haus am Waldrand ganz normal als Teenager bis zu jener Nacht, als ihr Kater Jonathan einer Fledermaus den Flügel bricht. Der Besuch bei der zwielichtigen Tierärztin Dr. Nachtweih verändert ihr Leben, denn dort begegnet sie Frederic, einem geheimnisvollen jungen Mann, zu dem sie sich magisch hingezogen fühlt. Als dann Liliths tot geglaubte Mutter auftaucht und sich als bösartige Vampirin entpuppt, gerät Liliths Leben vollends aus den Fugen, denn sie erfährt ihre wahre Bestimmung: Lilith gehört zu den Jägern der Nacht, den Todfeinden der Vampire. Als in ihr der Drang erwacht, Vampire zu vernichten, droht ihre junge Liebe zu Frederic in einem Sturm der Gefühle unterzugehen…
Wenn sich Oscar, der Stationskater, zu einem Patienten auf das Bett legt, dann wissen Doktor Dosa und die Schwestern des Pflegeheims, dass es so weit ist. Denn Oscar spürt, wann ein Mensch sterben wird. Schnurrend schmiegt er sich an ihn – und bleibt bis zum letzten Atemzug. Oscar gibt Sterbenden, was ihnen von den Menschen oft verwehrt wird: tröstenden Beistand am Lebensende.
Marcus, alias „w1n5t0n“, ist 17 Jahre alt, smart, schnell und ein echter Internet-Crack. Als Terroristen die Oakland Bay Bridge in San Francisco bombardieren, stürzt auch seine Welt ein – denn Marcus und seine Freunde werden von einem übereifrigen Department of Homeland Security (DHS) verhaftet, tagelang auf einer geheimen Insel verhört und gedemütigt. Als Marcus frei kommt, hat sich San Francisco in einen Überwachungsstaat verwandelt, in dem jeder Bürger als potentieller Terrorist betrachtet wird. Zum Teil aus dem Wunsch nach Rache, zum Teil getrieben vom leidenschaftlichen Glauben an die Menschenrechte, schwört Marcus, die DHS aus seiner geliebten Stadt zu vertreiben. Mit Hilfe des Xnet und anderer neuer Medien beginnt er ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel, indem er die Überwachungsversuche der Regierung sabotiert und immer mehr junge Menschen für seine Guerilla-Bewegung gewinnt. Am Ende trägt er maßgeblich dazu bei, dass die Regierung stürzt.
Advertisements

5 Gedanken zu “|SUB| Ein Paket voll Buchstaben

  1. Julia schreibt:

    :( das amok-buch wollte ich auch, haben die vom verlag mir aber nicht geschickt :( buhuhuhuhuhu
    ansonsten: WHOA!!! so viel!!! ich möcht auch, aber ich fühl mich jedes mal schäbig, wenn ich die verlage bedränge xD

    • umblaettern schreibt:

      Die bekomm ich ja nicht direkt von den Verlagen, deswegen sind das dann gleich solche Mengen (; Ich frag eigentlich auch ganz selten bei den Verlagen.

  2. Miss Bookiverse schreibt:

    Wow, das müssen ja riesige Pakete gewesen sein :)

    Ballade hab ich auch gerade gelesen, kam leider nicht so gut weg :P
    OOOh, die Pubertistin, das hab ich mir im Laden mal angeschaut und fand es echt lustig ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s