|Weekly Events| #4

Die dieswöchige Frage zu den Weekly Events lautet:

Welches Buch möchtest du gerne verfilmt sehen und warum?

Da viele Bücher, die ich gerne verfilmt sehen würde, schon Bestätigungen haben, dass sie verfilmt werden, muss ich ein wenig überlegen, was ich gerne verfilmt hätte. Nagut, dann gehe ich euch mal wieder auf die Nerven mit „The Forbidden Game“.

Ich finde ja, es wäre mal wieder Zeit für ein bisschen Grusel. Obwohl ich es ja sehr schwer fände, Julian zu besetzen, ich habe bis heute niemanden gefunden, der meinem Bild von ihm entsprechen würde. Wenn Luke Worral doch nur Schauspieler wäre…

Als Jenny hätte ich gerne Emma Watson:

Da steht „All I refuse & thee I chuse“, das hätte ich ja gern zumindest in meinem Verlobungsring stehen. ^^ (Wink mit dem Zaunpfahl! Ach, was sag ich: SCHLAG mit dem Zaunpfahl.)

Advertisements

9 Gedanken zu “|Weekly Events| #4

  1. metalherz schreibt:

    Mh, ich finde Buchverfilmungen eigentlich schwierig. Ich würde niemals wollen, das mein Lieblingsbuch verfilmt wird, da ich viel zuviel Angst vor schlechten (schlecht gewählten) Schauspielern hätte :) (UND dummen Reggiseuren)

    • umblaettern schreibt:

      Ich bin da in der Regel nicht so kritisch und bisher noch bei kaum einem Buch enttäuscht worden,das ich sehr mochte und das verfilmt wurde.

  2. Elena schreibt:

    Oh, da würde ich ganz klar sagen: Die Hungergames-Trilogie! Das müsste sich filmisch eigentlich recht gut umsetzen lassen und hat auch genug Aktion, ohne dass man groß umschreibt. Wäre natürlich auch etwas ironisch, weil es ja u.a. auch medienkritisch ist. Naja, zählt aber nicht so ganz, weil die Autorin schon offiziell am Drehbuch feilt.

    Ansonsten wäre die „Liebe geht durch alle Zeiten“-Trilogie auch sicherlich optisch sehr schön anzusehen. Würde persönlich gern mal die Kleidung usw. dazu sehen, dass kann ich mir so nicht so perfekt vorstellen (auch wenn ich das jetzt für den Lesegenuss nicht tragisch finde).

    „Splitterherz“ hingegen würde ich zwar gern sehen, aber da passiert auch so vieles im Kopf, ich weiß nicht, ob das gut geht…

    Generell bin ich eigentlich für Buchverfilmungen, wobei ich die aber nie als 1:1 Adaption erwarte, sondern als freie Interpretation anhand des vorgebenen Stoffes – also ich sehe die als eigenständiges Werk. Wobei auch ich natürlich nicht frei davon bin, dass meine Buchhelden dann die Gesichter der Schauspieler allzu oft bekommen… Aber da ich die mir sowieso nicht so detalliert vorstelle, ist es verschmerzbar.

    Sorry, wenn das jetzt bisschen viel ist, aber ich habe über das Thema schon viel nachgedacht und mich hier schon extra zusammengerissen.

    • umblaettern schreibt:

      Ich dachte auch zuerst an The Hunger Games, aber da das schon im Gange ist, habe ich es nicht genommen. Ebenso The Host, das würde ich auch gerne sehen, und natürlich City of Bones, das aber auch schon geplant ist. ^^ Die Trilogie von Kerstin Gier wird auch schon verfilmt. So große Auswahl hatte ich also auch gar nicht mehr, was ich gerne sehe würde. ^^
      Ich sehe das übrigens wie du, was Verfilmungen angeht. (: Obwohl mein Edward ja immernoch nicht aussieht wie Robert Pattinson (eher wie Chace Crawford) und mein Jacob im Leben nicht wie Taylor Lautner (–> Steven Strait)… Mir passiert das mit dem Übernehmen immer nur bei Figuren, die mir eh nicht so wichtig sind, oder wenn die Schauspieler meiner Vorstellung ziemlich ziemlich nahe kommen.

      • Elena schreibt:

        Oh, City of Bones lese ich grad (siehe Blog), wird also auch verfilmt? Bei guter Umsetzung sieht das bestimmt ganz toll aus. Und „Liebe geht durch alle Zeiten“ auch noch… ich glaube, ich sollte noch mehr recherchieren. Da sollte 2011 ein spannendes Kinojahr werden :)

        Was noch was wäre: Diana Gabaldon mit „Feuer und Stein“, das würde ich mir auf jeden Fall ansehen – vielleicht weißt du ja auch dazu was?

    • umblaettern schreibt:

      Das hat nen Bezug zum Buch, aber dazu will ich nicht zuviel verraten. Das sind Poesieringe, die hat man sich geschenkt, weil man der Meinung war, dass die Worte, die die Haut berühren, dadurch nochmal mehr Kraft bekommen.

    • umblaettern schreibt:

      Eindeutig auch nicht übel, mit dem wäre ich auch einverstanden (; Einfach ein bisschen Schauspieluntericht, dann wird das schon.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s