|In my Mailbox| #16

In My Mailbox wird gehostet von The Story Siren.

Und schon ist es wieder vorbei mit der buchfreien Post. Für das Hörbuch bedanke ich mich noch einmal bei Katrin von Saiten. Das wandert gleich ins Auto, Splitterherz habe ich jetzt nämlich aufgegeben und brauche ein neues Fahrhörbuch. Außerdem habe ich bei Amazon „Lost in Austen“ bestellt (und schon die erste Folge angekuckt <3) und dazu natürlich noch ein Buch. Wie soll es auch immer anders sein (; Meine restliche Buchpost bestand dann aus so tollen Lernbüchern wie der „Mittelhochdeutschen Grammatik“ von Paul *urgs* Ich hasse Sprachgeschichte langsam. Dass ich mich durch solche Bücher quälen muss, ist auch der Grund, wieso es hier so still wird. Lernen, arbeiten, schlafen – so sieht der Tag gerade aus. *puh*

 

Lost in Austen

Amanda Price (Jemima Rooper) hat einfach kein Glück in der Liebe. Zwar lebt sie in London mit ihrem Freund Michael (Daniel Percival) zusammen, die Beziehung läuft aber alles andere als gut. Die Romantik fehlt. Was soll Frau auch anfangen mit einem Mann, der ihr einen Heiratsantrag macht – mit einem Ring aus dem Verschluss einer Bierdose? Amanda flüchtet in die Welt der Romane. Speziell in die der Schriftstellerin Jane Austen, denn sie ist ein glühender Fan der Autorin. Eines Tages entdeckt Amanda in ihrem Badezimmer ein geheimnisvolles Tor, das direkt in die Geschichten ihrer Lieblingsautorin führt. Mitten hinein die Welt von Pride and Prejudice (zu deutsch: Stolz und Vorurteil). Und man erwartet sie dort auch schon: Elizabeth Bennet (Gemma Arterton), die Hauptprotagonistin des Romans, steht bereit. Und mit einem wunderbaren Angebot. Doch wird Amanda durch den Sprung in diese andere Welt eine der berühmtesten Liebesgeschichten der Literatur durcheinanderbringen – oder gar ganz verändern? Werden sich Mr. Darcy und Elizabeth am Schluss dann überhaupt finden? Und wird Amanda endlich das ersehnte Glück zuteil?

Amy Huntley „The Everafter“

Madison Stanton doesn’t know where she is or how she got there. But she does know this—she is dead. And alone, in a vast, dark space. The only company she has in this place are luminescent objects that turn out to be all the things Maddy lost while she was alive. And soon she discovers that with these artifacts, she can reexperience—and sometimes even change—moments from her life.

Her first kiss.

A trip to Disney World.

Her sister’s wedding.

A disastrous sleepover.

In reliving these moments, Maddy learns illuminating and sometimes frightening truths about her life—and death.

Maggie Stiefvater „Nach dem Sommer“ Hörbuch

Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.

Advertisements

9 Gedanken zu “|In my Mailbox| #16

  1. Stephie schreibt:

    Wieso hast du denn Splitterherz abgebrochen?

    Viel Spaß noch bei Lost in Austen. Ist da eigentlich auch eine deutsche Tonspur mit drauf?

    Ich hoffe du berichtest noch das ganzen Serie, wie du sie fandest ;)

    • umblaettern schreibt:

      Ich mochte ja den Anfang von Splitterherz auch schon nicht, ich fand Ellie unerträglich… Und dann hat die Leserin sone Quietsch-Stimme. Kann die arme Frau ja nix für, aber das potentiert die Nervigkeit. Hab überlegt, ob ich ein paar Kapitel überspringe, aber das wäre ja auch Quatsch… Hab auf nem anderen Blog gelesen, dass jemand das Buch auch nicht so sehr mochte, aber das Hörbuch schon und hatte ein wenig Hoffnung, aber umsonst. Ich kann mich mit der Anfangsellie nicht anfreunden.

      Lost in Austen hat eine deutsche Tonspur, ja (: Ich benutze die zwar nicht, weil ich ganz verknallt in die Akzente bin, aber es geht auch auf Deutsch (; Bis jetzt fand ich es aber sehr toll.

  2. anjasi schreibt:

    Oh, Lost in Austen zum Ersten Mal schauen – da werde ich glatt neidisch. Mochte es total … und hab’s grad am Wochenende wieder geschaut. Viel Spaß … und ja, die englische Version ist klasse ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s