|Schwank| Meine Schüler und Bücher

Ich habe ja schon als Kind viel gelesen, mich durch die Bibliothek im Dorf gewühlt und bin bis zum Umkippen bepackt mit Büchern nach Hause gestolpert. Aber wenn ich ehrlich bin, habe ich in der Hochphase meiner Pubertät zwischen den ganzen Hormonen, persönlichen „Tragödien“ und tatsächlichen Kämpfen auch nicht mehr so viel gelesen wie als Kind oder wie es jetzt wieder der Fall ist.

Als (Nachhilfe)Lehrerin bekommt man dann am Rande ja doch mit, was die eigenen Schüler vom Lesen halten. Diese Woche zum Beispiel kamen meine Großen und ich darauf, dass ich Clowns gruselig finde. „Wieso das denn?“, wollte einer erstaunt wissen. „Weil ich „Es“ gelesen habe, seitdem find ich die eben gruselig.“ „GELESEN?!“, ruft er entsetzt aus. „Das SCHAUT man doch!“ (Zu dem Zeitpunkt war ich froh, dass ich bei der vorherigen Diskussion nicht erwähnt habe, dass ich The Ring auch gelesen habe. Stellt euch das Entsetzen vor (; ) Für ihn würde lesen viel zu langsam gehen, Filme schauen wäre doch wesentlich effektiver. „Ich lese ja eigentlich gerne. Ich fang ein Buch an und hab voll Bock drauf, aber mittendrin hör ich immer auf, weil ich was zu tun habe, und dann les ich nicht mehr weiter.“, steuert mein anderer Großer bei. „Aber im Urlaub lese ich immer!“ (Dem Guten hab ich auch ne eigene Version von Hunger Games gekauft, das er anfangs gelesen hat und das nun einsam nach der ersten Schulaufgabenphase vor sich hinvegetiert. Ich will mir nicht vorstellen, in welcher Ecke des Teenagerzimmers… *hust*). „Ich bin nicht so gut im Lesen.“, seufzt eine Grundschülerin. „Dabei lese ich gerne in meiner Hexe Lilli.“ „Ich bin gut im Lesen!“, strahlt die Sitznachbarin und liest mir zum Beweis gleich mal was vor. Mein Legasthenieschüler liest ungerne, weil es ihm so schwer fällt. Außerdem – so verkündete er mir einmal – fände er die Schullektüren so blöde. Er fände das Verhalten der Protagonisten total bescheuert – und fängt an, mit mir darüber zu diskutieren. (So will ich das haben. ^^) Eine ehemalige Schülerin meinte mal, sie würde sicher mehr lesen, wenn sie einfach nur das passende Buch finden würde.

Dabei lesen sie so viel. Zeitschriften. Internetseiten. Das registrieren sie wahrscheinlich gar nicht als richtiges Lesen.  Tun wir selber ja meist gar nicht. Das werde ich ihnen aber auch sicher nicht unter die Nase reiben. Sonst artet das noch in Arbeit aus. (;

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s