Uncategorized

|Rezension| Mary E. Pearson „ZweiundDieselbe“ Hörbuch

OT: The Adoration of Jenna Fox

Mary E. Pearson @ MaryPearson.com

DAV (September 2009)

4 Std 52 min gekürzt, 19,90 €

Bei Audible laden

Die Geschichte

Als Jenna aufwacht, erinnert sie sich an nichts. Weder an die Nacht des Unfalls, noch an ihr früheres Leben. Verzweifelt versucht sie herauszufinden, wer sie einmal war. Denn das Mädchen, das ihre Eltern ihr beschreiben, bleibt ihr fremd. Eine folgenschwere Entscheidung ist der einzige Schlüssel zu ihrer Identität.

Meinung

Ich konnte das ganze Hörbuch über nicht umhin, ZweiundDieselbe mit der Skinned-Trilogie zu vergleichen. Die beiden Geschichten weisen einfach auch viele Parallelen auf und beschäftigen sich mit den gleichen Themen. Sowohl Lia als auch Jenna haben einen schweren Autounfall, der das Ende ihres Lebens hätte bedeuten sollen. Die Eltern beider Mädchen treffen eine folgenschwere Entscheidung für ihre Tochter, die die Mädchen dazu bringt, sich über grundlegende Dinge Gedanken zu machen: Was macht einen Menschen zu einem Menschen? Woraus besteht meine Persönlichkeit, was macht meine Seele aus?

Doch im direkten Vergleich schneidet ZweiundDieselbe schlecht ab. Während in Skinned eine ganze große Welt erschaffen wird, die von Technologie beherrscht wird, werden der medizinische Fortschritt und die Probleme, die sich damit ergeben, in ZweiundDieselbe zwar angesprochen, doch Konsequenzen hat Jenna nicht zu erwarten. Während sich Lia ihren Mitschülern stellen muss, begegnet Jenna einer kleinen, ausgewählten Schar von Personen, die alle wegen diverser Probleme von der „normalen“ Welt isoliert sind. Die zwischenmenschlichen Beziehungen, vor allem aber die Liebesgeschichte, entwickeln sich in ZweiundDieselbe so oberflächlich wie schlagartig und werden im Epilog einfach abgehandelt. Und während Lia Konsequenzen aus dem Verhalten ihrer Eltern zieht, lässt sich Jenna nur allzu bereitwillig mit dürftigen Erklärungen abspeisen.

Die Lesung an sich fand ich leider extrem eintönig. Man konnte keinen Charakter von dem anderen unterschieden, wenn nicht am Anfang oder Ende des Satzes erwähnt wurde, wer spricht. Der Tonfall änderte sich nur, wenn Jenna laut wurde oder zu sich selbst sprach. Dabei ist mir letzteres meistens entgangen, weil es so leise war, dass ich kein Wort verstanden habe. Das war wohl eindeutig nichts.

Auch, wenn die Geschichte fortgesetzt wird, kann man ZweiundDieselbe auch als Einzelband lesen und das werde ich auch. Mich konnte die Story nicht genug fesseln, um weiterzulesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s