|Rezension| Maxime Chattam „Alterra. Die Gemeinschaft der Drei“ Hörbuch

OT: Autre Monde 1: L’Alliance de Trois

Alterra #1

Maxime Chattan @ MaximeChattam.com

Bastei Lübbe (März 2010)

4 h 21 min gekürte Lesung

Bei audible laden

Die Geschichte

Niemand sah ihn kommen, plötzlich war er über der Stadt: ein unheimlicher, eisig kalter Sturm. Als der 14-jährige Matt die blauen Blitze bemerkt, will er seine Eltern warnen – doch es ist bereits zu spät!

Matt wird von einem Bltz getroffen und verliert das Bewusstsein. Als er wieder aufwacht, ist er allein. Seine Eltern sind verschwunden, ebenso die Nachbarn und die Menschen auf den Straßen… Was ist geschehen?

Zum Glück hat auch sein Freund Tobias diese orkanartige Erscheinung überlebt. Zusammen suche die beiden nach anderen Lebenden und stellen fest, dass die Welt um sie herum eine vollkommen andere geworden ist: Die einzigen Erwachsenen, auf die sie stoßen, sind zu gefährlichen Kinderjägern geworden. Doch dann treffen sie auf Ambre, die den beiden Jungen bald zur rätselhaften doch unverzichtbaren Freundin wird.

Meinung

Meistens habe ich bei Büchern, die ich nicht mag, ein Problem mit den Protagonisten. Oder mit der Welt, in der sie spielen. Hier hatte ich beides. Obwohl, nein, mit der Welt an sich nicht und auch nicht mit dem, was geschehen ist, aber mit der Erklärung, wie und wieso das passiert ist.

Da gibt es eine elektrische Ladung, die alle über 18 von der Erde verschwinden lässt außer ein paar Erwachsenen. Davon bleiben manche normal und manche verwandeln sich in Zombies. Da wandeln Krieg-der-Welteneske, undefinierbare Gestalten über den Erdball und suchen Überlebende und metzeln dabei alles nieder, ob nun erwachsen oder nicht. Und wieso? Weil die Erde sich schützen will. Die Erde sorgt also dafür, dass sich der Himmel mit elektrischer Ladung auflädt, die unterschieden kann, ob man über oder unter 18 ist. Wieso eigentlich 18? Wieso nicht 21? Wieso nicht 16? Nur, weil man mit 18 in den meisten Ländern als volljährig und damit als erwachsen gesehen wird? Und wenn die Erde ihre Hoffnung in die Kinder setzt, wieso schickt sie dann ihre seltsam gestalteten Suchhunde umher, die die Kinder angreifen? Wenn alles von der Erde ausgeht, sollte sie dann nicht dafür sorgen, dass ihre Hoffnungsträger heil bleiben? Und welche Hyperevolution ist überhaupt abgelaufen, damit diese Dinger existieren können?

Den Protagonisten Matt fand ich –wie auch alle anderen Protagonisten – flach. Vielleicht lag das an meiner gekürzten Hörbuchausgabe und die figurenausfüllenden Passagen wurden einfach gestrichen, aber für mich fehlte es Matt einfach an Substanz. Ganz abgesehen davon fand ich seine Handlungsweisen teilweise einfach nicht nachvollziehbar. Da zieht der Junge in einer völlig verlassenen Stadt, in der man sich hunderte von Waffen (Hallo, Amerika!) klauen kann, mit einem Aragornschwertduplikat durch die Gegend. Er holt seinen Kumpel zu Hause ab, der einen Zombie in seine Küche eingesperrt hat, der womöglich sein Vater ist, aber trotzdem weiter in der Wohnung sitzen bleibt. Und dann ersticht er auch noch einen wildfremden Mann – verletzen hätte doch auch gereicht, um ihn loszuwerden. Von seiner Geheimbande, die er später gründet, will ich gar nicht anfangen.

Und dann werden aus den Kindern Superkinder – wegen der Elektrizität! Das hat mich ein wenig an diese absurde Theorie denken lassen, dass Mikrowellen schlecht für die Entwicklung von Babys sein können – vielleicht mutiert es ja dann?

Zu der Lesung an sich kann ich nicht viel Besseres sagen – diese flachen Figuren und platte Story hätte man nur mit einer Wahnsinnstimme und einem umwerfenden Vortrag retten können. Beides war leider nicht vorhanden. Timmo Niesner hat eine angenehme und ruhige Stimme, hier kann man nicht meckern. Ab das kompensiert die miese Story einfach nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s