2011 – Das war’s (beinahe)

Das Jahr 2011 war in vielerlei Hinsicht sehr anstrengend, sehr frustrierend, sehr neu und am Ende auch sehr traurig für mich und ich bin froh, dass es vorbei ist. Das ist tatsächlich das erste Mal, dass ich so etwas über ein Jahr sage. 2012 ist für mich die Chance für einen Neuanfang.

Mein Examen, mein Umzug in die erste gemeinsame Wohnung mit meinem Freund und mein Einstieg ins Referendariat waren große Zeit- und Nervenfresser und es wundert mich, dass am Ende doch so viele Bücher auf meiner Gelesen-Seite stehen. Was mich gar nicht wundert ist die Unsumme, die ich im Jahr für Bücher ausgegeben habe – Frustkaufen lässt grüßen.

Insgesamt habe ich 71 Bücher gelesen, das macht im Durchschnitt rund 6 Bücher im Monat.

Auf den SUB gewandert sind nach und nach 97 Bücher, also rund 2 Bücher mehr pro Monat als ich gelesen habe. 42 davon subben bisher immernoch, was mich ein wenig erschreckt, weil ich jedes davon zum Kaufzeitpunkt „unbedingt haben und lesen“ musste. Über diese Kaufwut sollte ich mir ernsthaft Gedanken machen. Insgesamt habe ich wahnsinnige 542,63 € für neue Bücher ausgegeben. Das sind mehr als 45 € pro Monat. (Wenn mein Freund das hier liest, erklärt er mich endgültig für völlig bekloppt.)

Meine Highlights dieses Jahr waren folgende Bücher:

Was bringt 2012 für meinen Blog? Ich werde natürlich versuchen, wieder mehr zu posten, aber da ich nicht mehr lesen werde als bisher (Ende Januar habe ich meine erste Lehrprobe, ab dem Halbjahr vielleicht völlig neue Klassen – auch wenn ich meine Siebte mit sehr schweren Herzen abgeben würde und schlicht und einfach hoffe, dass ich sie behalten darf – und mit den neuen Klassen kommen noch mehr Unterrichtsstunden, außerdem Pausenaufsichten und Vertretungsstunden dazu.), werden hier ein zwei neue Kategorien Einzug halten. Eine davon ist Lesefutter, in der ich ab und zu Rezepte vorstelle, die andere ist Live von der Lehrerfront. Nichts liegt doch näher als ein bisschen von dem zu erzählen, was momentan den Großteil meines Lebens ausmacht – Schule und Schüler. Optisch hat meine Einteilung der Schwierigkeitsgrade für neue Bücher eine Generalüberholung bekommen und zeigt euch jetzt hübsche rote Telefonzellen.

Challenges 2012 gibt es drei für mich. Zum einen nehme ich an der Fortsetzung der I’m in English- Challenge von Nina und Katrin teil. Außerdem erhoffe ich mir, dass mein SUB durch die SUB-Abbau-Challenge von All about Books sinkt. Nebenbei läuft noch die Coverchallenge, die aber schon 2011 begonnen hat.

 

Auf ein Neues im Jahr 2012!

Advertisements

10 Gedanken zu “2011 – Das war’s (beinahe)

  1. Bücherphilosophin schreibt:

    71 gelesene Bücher?! Wow, da warst Du echt fleißig.
    Viel Spaß bei den Challenges. Bei der Englisch Challenge mache ich übrigens auch mit – freu mich schon :D
    LG, Katarina :)

  2. Ayanea schreibt:

    Wow, da ist aber wirklich viel deines verdienten Geldes in den Büchermarkt gewandert! :D Nicht schlecht. Und 71 gelesene Bücher- einfach Wahnsinn!

    Ich hoffe sehr für dich, dass das neue Jahr glücklicher sein wird als das jetztige!!!

    Guten Rutsch und immer nach vorn! :)

    LG

    • umblaettern schreibt:

      Dankeschön, dasselbe wünsche ich dir auch (:

      War auch ganz erschrocken, als ich den Betrag gesehen habe. Ich werde dieses Jahr versuchen, mich ein wenig zurückzuhalten ^^

  3. hasewue schreibt:

    Für mich war 2011 bisher das schlimmste und traurigste Jahr überhaupt und lesetechnisch auch nicht wirklich der Brüller.
    Ich kann dich also verstehen, wenn du dir das Jahresende herbeisehnst!
    Ich hoffe nur 2012 wird besser.

    Deswegen guten Rutsch & frohes Neues :)

  4. irina schreibt:

    Wow, das ist ja wirklich ne stattliche Summe, die du für Bücher ausgegeben hast. Ich sagte es an anderer Stelle schon mal: Ich erspar mir solche Statistiken lieber (und glaube einfach weiter fest daran, dass ich gar nicht so viel Geld für Bücher ausgebe, weil ich ja fast ausschließlich sehr günstig auf dem Flohmarkt kaufe).

    Auf deine neuen Kategorien freu ich mich schon – und ich wünsch dir auch hier noch mal ein gutes und erfolgreiches neues Jahr! :)

  5. Martina Bookaholic schreibt:

    Haha, deine Statistik gefällt mir! :)
    Nicht nur, dass du bei dem ganzen Stress mit neuer Wohnung und Arbeit geschafft hast trotzdem 71 Bücher zu lesen, sondern weil du erfasst hast wieivel du für die Bücher bezahlt hast und was dein Freund davon halten würde!… :D
    Ich kenne das nämlich und meiner schüttelt auch nur mehr den Kopf und ich warte jeden Tag darauf dass er mal mit ner weißen Weste antanzt! *lol*

    Viel Spaß bei den Challenges! Bin bei der English Challenge auch dabei und habe selber eine CoverChallenge und eine Book2Movie Challenge am Laufen… also wird das Jahr 2012 sicher aufregend werden.

    LG Tina

    PS: schöner Blog, gefällt mir :)

    • umblaettern schreibt:

      Dass ich das alles weiß, verdanke ich auch nur der Jahresstatistik von Plüschsarg. Aber am Schluss habe ich gar nicht mehr nachgeschaut, wieviel Geld ich ausgegeben habe, sonst hätte ich noch ein schlechtes Gewissen bekommen *husthust* Mein Freund ist ja meistens versöhnt, wenn ich die ganzen Bücher, die ich nicht gut fand, regelmäßig aussortiere und loswerde (;

      • Martina Bookaholic schreibt:

        Was ist Plüschsarg? Das kenn ich gar nicht.
        Ich habe meine Bücher auf goodreads und da seh ich wann ich sie gelesen habe, das reicht mir… Geld will ich gar nicht wissen! ^^
        JA, Büchertausch muss ich auch noch mehr anstreben, aber dazu muss ich erst mal die gekauften Bücher lesen :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s