Uncategorized

|Rezension| Sabine Gutzeit „Die Stimme wirkungsvoll einsetzen“

Beltz (18. Feb 2008) – 128 Seiten + CD – 16,80 € – Taschenbuch

Darum geht es

Heiserkeit nach einem sprechintensiven Tag oder einfach nur ein »Frosch im Hals« – kennen Sie das? Die Stimme als Trägerin der Worte und deren Durchhaltevermögen ist bei beruflichen »Vielsprechern« wie Moderatoren, Beratern oder Lehrern unerlässlich. Durch die langjährige Erfahrung als Logopädin und Kommunikationstrainerin weiß Sabine Gutzeit, wie Sie mehr aus Ihrer Stimme machen und mit Ihrem Sprechen überzeugen können. Die begleitende Übungs-CD – von der Autorin persönlich besprochen – sichert den Lerntransfer.

Meine Erfahrung

Die Stimme ist das Werkzeug vieler Berufsgruppen – unter anderem auch der des Lehrers. Zu Beginn des Schuljahres war ich viel zu leise und als ich das unter Kontrolle hatte und vor allem mehr unterrichten musste, gab es Tage, an denen ich mehr oder weniger heiser aus der Schule kam. Hilfe war also dringend nötig.

„Die Stimme wirkungsvoll einsetzen“ beinhaltet viel Wissen über die eigene Stimmbildung und ein Trainingsprogramm auf CD. Um ehrlich zu sein habe ich die ersten Seiten überblättert, weil ich sie aus dem ersten Teil des Stimmtrainings kannte, das wir an der Schule absolvieren mussten. Hier erfährt man alles darüber, wie die Stimme funktioniert, wie man sie pflegen kann und wie man es schafft, deutlich zu sprechen. Das Ganze wird danach auch noch auf längere Reden angewendet, was vor allem für Menschen ein gutes Training ist, die Angst von Vorträgen haben. Gott sei Dank ist das bei mir nicht der Fall, aber die Tipps zur deutlichen Aussprache habe ich mir zu Herzen genommen, auch wenn ich hin und wieder trotzdem zum Nuschel-Ich zurückfalle. Das passiert mir aber vor allem dann, wenn ich nicht vor der Klasse stehe. Am Ende bekommt man noch Notfalltipps für angeschlagene Stimmen und Infos über Therapiemöglichkeiten für ernsthaftere Krankheiten (die das Hypochonder-Ich aber wohlweislich übersprungen hat.).

Besonders geholfen hat mir jedoch das Stimmtraining auf CD. Ich habe die CD morgens im Auto angehört. Zuerst kam ich mir richtig blöd vor, wie ich Sirenengeräusche imitierte und Silben vor mich hin brabbelte, während ich zur Schule fuhr, aber an den Tagen, an denen ich es durchgezogen habe, war ich nie heiser und meine Stimme war wesentlich unangestrengter als an den Tagen, an denen ich das Stimmtraining nicht gemacht hatte. Nach einer Woche konnte ich das Training auswendig und benötigte die CD nicht mehr, denn der Ablauf ist wirklich ziemlich einfach und sehr effektiv.

Ich kann diesen Ratgeber nur empfehlen, denn er ist weder langweilig geschrieben noch so theoretisch, dass man nach dem Lesen nicht schlauer ist als zuvor. Vielmehr schafft es die Autorin, ihr Wissen lebensnah herüberzubringen und ein Training anzubieten, dass mit wenig Aufwand eine große Wirkung zeigt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s