Rezensionen · Thriller

|Rezension| Diverse „Mystery Weihnachtsthriller Band 1“

Cora (16. Okt 2012) – 384 Seiten – Bestellnummer 8122120001 – 5,95 € Taschenbuch

Die Geschichten

Tödliche Weihnachten: Wo ist Lisbeth? Seit der Rodelpartie wird sie vermisst. Annie findet sie, einen Schal zu eng um den Hals geschlungen, unter dem Schnee verscharrt. Schon der dritte Anschlag auf eine aus ihrer Clique! Nicht der Weihnachtsmann ist zu ihnen gekommen – sondern ein Mörder …

Tod im weißen Paradies: Ein Schrei hallt durch die Winternacht! Atemlos rennen Kelly und die anderen aus der Blockhütte, sehen das leere Boot auf dem See treiben – Brian ist in das eisige Wasser gefallen! Ein Unbekannter hat ihn hineingestoßen, behauptet seine Freundin Paula unter Tränen …

Morgen kommt der Weihnachtsmann: „Zu Weihnachten sind wir wieder zusammen!“ Ganz unheimlich wird Hope zumute, als ihr Exfreund Shane das wütend sagt. Denn in seinen Augen sieht sie ein irres Glitzern, und dann erhält sie unheimliche Geschenke und Drohbriefe. Shane macht ihr Angst. Zu Recht …?

Meine Meinung

Als ich in der pubertären Leseflaute steckte, brachten mich nur wenige Bücher zum Lesen – kurzweilig sollten sie sein, „was für Zwischendurch“.  Zu dieser Zeit fand ich zu den Cora Mystery und Mystery Thriller Heften. Diese Reihe hat schon einige Jahre auf dem Buckel, wie manche meine eher unschönen Besitztümer beweisen, die ich auf dem Flohmarkt ergatterte. [Klickt den Link an, es lohnt sich, wenn ihr heute schlechte Laune habt!]

Zehn Jahre später kehre ich zurück zu meiner jugendlichen Obsession und da ich die Nase voll hatte von Weihnachtsharmonie, griff ich zum Sammelband mit Weihnachtsthrillern. Hier bekommt man drei Mystery Thriller auf einmal. Leider waren es auch drei qualitativ sehr unterschiedliche Geschichten.

Diane Hoh ist dem geneigten Suchtling sicher schon das eine oder andere Mal über den Weg gelaufen, der diese Hefte kauft – viele ihre Bücher wurden für diese Reihe übernommen und übersetzt. Oh, und diese Übersetzung, sie war so grauenhaft – von der miesen Rechtschreibung ganz zu schweigen. Berufsbedingt bin ich da ja schon so drauf getrimmt, dass mir keiner mehr entgeht, und das hat das Lesen der Geschichte echt zur Qual gemacht. Aber auch ohne diese Tatsache war ich hier mehr als bedient. Annie, die Protagonistin des Buches, ist ein so absolut dämlicher Charakter, dass ich mir fast gewünscht hätte, dass der Killer sie endlich abmurkst. Keine gute Ausgangslage für uns beide.

Schon besser wurde es mit Band 2. Von mieser Übersetzung und Rechtschreibfehlern keine Spur mehr, die Geschichte wurde auch spannender, obwohl ich zu Beginn ja wirklich nicht einsehen konnte, dass man jemandem so leicht verzeiht, der am Tod des besten Freundes Schuld ist. Die Sache hat sich aber schnell von selbst erledigt.

Band 3 war dann ein Mystery Thriller, wie ich es gewohnt war – kein Stück umwerfender Literatur, sondern solider Thriller, bei dem man auch mal ernsthaft rätseln kann, wer denn nun hinter den Attacken steckt.

Alles in allem habe ich meine Rückkehr nicht bereut, obwohl es sicher bessere Sammelbände gibt als diesen hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s