Rezensionen · Sachbuch

|Rezension| Maike Grunwald „Vom Glück mit Katzen zu wohnen“

katzen

Klappentext

Katzen sind eigenständig, eigensinnig, eingebildet, einfach anders. Deshalb werden sie geliebt. Doch wie lebe ich als Katzenfreund stilvoll und besonders, gleichzeitig praktisch und komfortabel?

Wie passen scharfe Krallen und herumfliegende Katzenhaare zu edlen Holzmöbeln und schönen Teppichen? In diesem Buch gewähren prominente und leidenschaftliche Katzenbesitzer Einblicke in ihr Leben mit Katze und verraten ihre Geheimnisse.

Meine Meinung

Ein Kratzbaum mitten im Wohnzimmer, Katzenspielzeug als Stolperfalle, das eine oder andere Loch in der Tapete. Ein schnurrendes Bündel auf meinem Schoß beim abendlichen Fernsehen, eine vorsichtig stupsende Pfote am Bein beim Kochen, ein freudiges Begrüßungsmiau nach dem Arbeitstag. Das ist mein Glück mit Katzen zu wohnen.

Aber gerade die ersten Punkte machten mich neugierig, wie andere das machen – Katzen halten und auch noch stilvolle Wohnungseinrichtung besitzen. Vielleicht könnte ich mir das eine oder andere ja noch abgucken. Callwey ist für mich bekannt dafür, sowohl praktische Tipps als auch Ästhetik bei der Gestaltung ihrer Bücher zu liefern und jedes Mal, wenn ich ein Buch dieses Verlags aufschlage, bin ich erst einmal ganz versunken in den wunderschönen Fotografien. Das ist auch bei „Vom Glück mit Katzen zu wohnen“ nicht anders. Da liegen und sitzen Katzen wie hin drapiert in wunderschönen Häusern und einzigartigen Wohnungen, dass mir der Neid nur so aus den Ohren quillt – nicht wegen der Katzen, eher wegen der Wohnungen (die schön hin drapierten Katzen habe ich ja selbst).

Natürlich werden hier aber nicht die Katzenbesitzer von umme Ecke interviewt – man kann das idyllische Häuschen der Autorin Kerstin Gier bewundern, das Reich des Schauspielers Hans Heller oder das wohnliche Atelier der Künstlerin Rosina Wachtmeister. Man erfährt ein wenig über die Personen selbst, darüber, wie sie an ihr Domizil und ihre vierpfotigen Bewohner kamen und darüber, was sie an ihnen am meisten lieben. Ich entdeckte hier sogar eine mir völlig unbekannte Katzenrasse, die ja ehrlich gesagt so ein bisschen mein Herz erobert hat (Huh, wenn das mein Freund hört, gibt’s böse Blicke.) Und zum Schluss erhält man auch noch Wohntipps für Katzenbesitzer von einer Katzentherapeutin. Was will man mehr – schöne Bilder und viel Info.

Ich bezweifle zwar immer noch schwer, dass all diese Häuser so dreck-, kratzer- und spielzeugfrei sind, wie sie auf den Bildern gezeigt werden. Aber die schöne Illusion ist einfach zu hübsch anzusehen, um sich darüber ernsthaft zu beschweren.

callwey-logo

index

Advertisements

Ein Kommentar zu „|Rezension| Maike Grunwald „Vom Glück mit Katzen zu wohnen“

  1. Also, wenn wir uns jetzt neue Möbel holen würden, wären die auch Kratzerfrei ;) Die beiden haben ihre Babyphase überwunden und benutzen brav den Kratzbaum. Aber die Babyphase sieht man eben sehr deutlich *gg*

    Allerdings find ich das auch nicht sooo schlimm. Ich wusste ja, worauf ich mich da einlasse.

    Das Buch klingt trotzdem gut :) Muss ich mal doch einen Blick reinwerfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s