Erfahrungen · Ratgeber · Rezensionen · Sachbuch

|Rezension| Matthias Wiese „Schon immer anders“

hochsensibel

SP* 16.8.2014 * ISBN: 9781500775308

 TB 14,95 € * eBook 11,95 € * Autor

Klappentext

„Ich habe alle Tests gemacht, die ich finden konnte. Alle.“

Hochsensible beschreiben wie sie sich und ihr „Anderssein“ erkannten und erleb(t)en.
„Ich hätte weinen können, so erlöst war ich. Ich bin ja völlig normal!“

Sie lassen den Leser teilhaben an ihrem Alltag und ihrem Umgang mit der Hochsensibiltät.
„Die Welt wird nicht so, wie ich sie brauche.“
„Ich möchte nicht tauschen, denn es ist eine Gabe.“
„Lehne Dich an Deine Grenzen und sie werden sich weiten.“

Viele hochsensible Personen eint das Gefühl „anders“ zu sein.
In diesem Buch kommen sie zu Wort.

Meinung

Hochsensible Menschen werden oft als empfindlich, zart besaitet oder als jemand abgetan, der übertreibt. Doch Hochsensibilität existiert – man nimmt Reize stärker wahr und verarbeitet sie anders, sei es nun Sehen, Riechen, Schmecken, Hören, Fühlen oder auch die emotionale Stimmung um einen herum.

Matthias Wiese ist selbst hochsensibel und hat sich deswegen sehr eindringlich mit dem Thema befasst. Sein Wissen teilt er auf seiner Internetseite hochsensibel-test.de, eine der meistbesuchten Seiten zum Thema Hochsensibilität. In seinem Buch Schon immer anders veröffentlicht er nun viele Interviews mit den unterschiedlichsten Personen, die ebenfalls hochsensibel sind. Von der jungen Frau zum älteren Herren, von Single zur Mehrfachmutter, vom Lehrer zum Künstler ist alles dabei. So fällt es sicher einfach, sich vor allem als Betroffener in einer der berichtenden Personen wiederzufinden. Die Interviewpartner berichten von ihren persönlichen Werdegängen, wie sich ihre Hochsensibilität äußert, was deren negativen und positiven Seiten für sie ausmachen und wie sie sich damit zurechtfinden. Auch ein Interview mit Jutta Böttcher, einer Expertin zum Thema vom Zentrum Aurom Cordis, ist am Ende des Buches zu finden sowie der Test, den man auch auf der Internetseite des Autors findet.

Fazit

Um sich über Hochsensibilität ausführlich zu informieren, ist Schon immer anders wohl nicht geeignet. Es gibt zwar eine ausführliche Erklärung, doch ein so umfassendes Thema braucht sicher mehr als nur ein paar Seiten, um es wirklich zu durchblicken. Dennoch finde ich es super, dass jemand sich die Mühe gemacht hat, so viele Erfahrungsberichte zu sammeln. Ich fand es faszinierend und bewundernswert zu sehen, wie unterschiedlich Hochsensibilität sich äußert und wie die Betroffenen Personen damit umgehen und vor allem die positiven Aspekte für sich herausziehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s