Erfahrungen · Humor · Rezensionen

|Rezension| Caroline Paul „Katze vermisst“

katze vermisst

Heyne * 8.12.2014 * OT Lost Cat * ISBN: 978-3-453-60329-5

 TB 9,99 € * eBook 8,99 € * Leseprobe

Klappentext

Fünf Wochen lang war Kater Tibby spurlos verschwunden, dann tauchte er wieder auf, als sei nichts gewesen – wohlgenährt, mit glänzendem Fell. Caroline quälen viele Fragen: Wo war er? Wer hat ihn gefüttert? Weshalb mag er sein Futter nicht mehr? Und warum ist er so verdammt zufrieden? Sie greift zu drastischen Maßnahmen und beginnt, ihre eigene Katze zu stalken, und zwar mithilfe modernster GPS-Technik und winziger Überwachungskameras.Meinung

Tierbesitzer sind ja alle ein wenig schrullig. Geben wirs doch zu. Die einen reden in Babysprache mit ihren Tieren, die anderen kochen ihnen ganze Menüs. Und wenn man als Tierbesitzer dann total unterbeschäftigt ist, kann man schon auf skurrile Ideen kommen.

So ging es Caroline Paul – nach einem Unfall, der sie mit gebrochenem Bein ans Sofa fesselte, verschwindet auch noch ihr Kater Tibby für 5 Wochen spurlos, nur um dann kugelrund und zufrieden wieder aufzutauchen. Sie ist froh – und auch ein wenig beleidigt. Unbedingt möchte sie herausfinden, wo ihr Kater abgeblieben ist und scheinbar immer noch mit Freuden dorthin zurückkehrt. Ihr Katzenbesitzerstolz ist geknickt.

Ich bin ja selbst Katzenmensch mit zwei Geschwisterkatzen, genau wie die Autorin. Aber ein wenig besessen kam sie mir dann doch vor, wie sie mit fast verzweifelter Wut den Schuldigen sucht, der ihr offenbar die Katze geklaut hat. Ich mag mir nicht ausmalen, wie viel Geld sie für den Schnickschnack ausgegeben hat, um ihre Katze zu stalken. Dass das aber nicht ganz normal ist und sie etwas übertreibt, merkt sie auch selbst, vor allem als sie hinter des Rätsels Lösung kommt.

Dennoch musste ich das Buch hindurch immer wieder kichern, vor allem durch die Illustrationen, die es so passend ergänzen. Tippy mit Abenteurerhut, humorvolle Schemazeichnungen, aber auch die Fotos mit Kommentar der Autorin, die Tippys Katzenkamera gemacht hat, sie waren einfach alle zu köstlich. Und dennoch musste ich in der Mitte des Buches auch ein paar Tränchen verdrücken, aber wieso, das verrate ich lieber nicht.

Fazit

Für Katzenbesitzer ist Katze vermisst ein unterhaltsames Buch, weil man nachvollziehen kann, wieso die Autorin handelt wie sie handelt. Hundemenschen, die mit Katzen nichts anfangen können, sollten sich aber lieber ein hübsches Buch mit Welpen drauf kaufen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s