|Aktion| Lovelybox „New Kids in the Box“

Endlich ist sie da – die Überraschungsbox für die deutschen Leseratten, die Lovelybox. Jeden Monat kann man sich nun für eine Box mit 3 dir unbekannten Büchern unter einem immer neuen Oberthema bewerben.

lovelybox1

Die Lovelybox unter dem Thema „New Kids in the Box“ – hier dreht sich alles um das Debüt – trudelte an einem ganz stressigen Arbeitstag ein und so dauerte meine Vorfreude noch bis zum Wochenendstart, bis ich die Box auspacken durfte. Tatsächlich hätte ich mich bei Instagram fast gespoilert, hab dann aber so schnell vorbeigescrollt wie mein Daumen nur konnte.

lovelybox2

Tatsächlich bin ich sehr beeindruckt, wie hochwertig allein die Verpackung aussieht, die landet so schnell bestimmt nicht im Papiereimer, sondern bekommt einen besonderen Platz in der Bloggerkruschecke. Sicher seid ihr neugierig, welche Bücher dabei waren.

buch1

So wüst und schön sah ich noch keinen Tag von Elizabeth Laban kannte ich tatsächlich schon im Vornherein, weil andere Blogger es schon rezensiert hatten. Ich konnte bisher keine negative Rezi lesen und freue mich umso mehr, das Buch endlich auch in meinen Händen zu halten.

„Im renommierten Irving-College ist es Tradition, seinem Zimmer-Nachfolger eine Überraschung zu hinterlassen. Duncan findet besprochene CDs seines Vorgängers Tim, die eine traurige Liebesgeschichte offenbaren. Tim, der als Albino meist zum Opfer von Anfeindungen und Mobbing wird, verliebt sich darin in die begehrenswerte Vanessa. Mit ihr fühlt er sich das erste Mal nicht als Außenseiter. Trotzdem fehlt ihm der Mut, ihr seine Gefühle zu gestehen. Ein Mangel an Selbstbewusstsein, der zum tragischen Unglück führt. Für Duncan ist Tims Geschichte aber der Anstoß, endlich den entscheidenden Schritt in Richtung Liebe zu tun.“

buch2

Nachts ist es leise in Teheran von Shida Bazyar war mir bis dato tatäschlich sehr unbekannt und begibt sich zwar auf eine bekannte Reise zwischen verschiedenen Personen und Jahren, aber in ein Gebiet, in das ich bisher noch nicht gereist bin.

„Vier Familienmitglieder, vier Jahrzehnte, vier unvergessliche Stimmen. Aufwühlend und anrührend erzählt Shida Bazyar eine Geschichte, die ihren Anfang 1979 in Teheran nimmt und den Bogen spannt bis in die deutsche Gegenwart. 1979. Behsad, ein junger kommunistischer Revolutionär, kämpft nach der Vertreibung des Schahs für eine neue Ordnung. Er erzählt von klandestinen Aktionen, funkenschlagender Hoffnung und davon, wie er in der literaturbesessenen Nahid die Liebe seines Lebens findet. Zehn Jahre später in der deutschen Provinz: Behsad und Nahid sind nach der Machtübernahme der Mullahs mit ihren Kindern geflohen. Stunde um Stunde verbringen sie vor dem Radio und hoffen auf Neuigkeiten von den Freunden, die untertauchen mussten. Sie wollen zurückkehren, unbedingt, und suchen zugleich eine Heimat in der Fremde. 1999 reist deren Tochter Laleh gemeinsam mit ihrer Mutter nach Teheran. Zwischen »Kafishaps«, Schönheitsritualen und geflüsterten Geheimnissen lernt sie ein Land kennen, das sich nur schwer mit den Erinnerungen aus der Kindheit deckt. Ihr Bruder Mo beobachtet ein Jahrzehnt später belustigt die pseudoengagierten Demos der deutschen Studenten. Doch dann bricht die Grüne Revolution in Teheran aus und stellt seine Welt auf den Kopf.“

buch3

Das zerstörte Leben des Wes Trench von Tom Cooper kenne ich bisher nur vom Cover, das mich ein wenig an Schulbücher über Kolonien erinnert. Die Geschichte klingt ein wenig abgefahren, mal sehen, was mich hier erwartet.

„Als Hurrikan Katrina mit den Südstaaten der USA fertig ist, hat Wes Trench alles verloren. Er ist kaum erwachsen, und doch erscheint es ihm, als sei sein Leben schon vorbei. Weil er es zu Hause nicht länger aushält, heuert Wes beim Shrimper Lindqvist an. Der alte Fischer ist noch übler dran: Was er fängt, reicht kaum zum Leben, ein Ölteppich bedroht die Küste, und zu allem Unglück ist ihm auch noch die Armprothese gestohlen worden. Besessen von der Idee, in den Sümpfen der Küste einen Schatz zu finden, fährt er immer wieder mit seinem Boot raus. Auch die gefährlich durchgeknallten Toup-Brüder, deren Grasplantagen er zu nahe kommt, können ihn nicht davon abhalten. Wes genießt die Freiheit an Lindqvists Seite und fasst allmählich neuen Mut, bis ihn ein weiterer Schicksalsschlag zu einer Entscheidung zwingt.“

Ihr möchtet euer Glück das nächste Mal auch versuchen? Hierfür könnt ihr den Lovelybox-Newsletter abonnieren, damit ihr den Bewerbungsstart auch nicht verpasst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s